Sprungmarken

Servicenavigation

TU Dortmund

Hauptnavigation


Bereichsnavigation

Teilprojekt MuM-ZP Prüfungen:
Sprachliche und konzeptuelle Herausforderungen für mehrsprachige Lernende in den Zentralen Prüfungen 10 im Unterrichtsfach Mathematik – Empirische Analysen MATHDaZ-ZP
Projektleitung: Prof. Dr. Susanne Prediger, Dr. Claudia Benholz (Deutsch als Zweitsprache, Universität Duisburg-ESSEN, ProDaZ)
Projektteam:

Nadine Renk (Dortmund), Erkan Gürsoy (Essen, ProDaZ)
Frank Kuhardt (studentische Hilfskraft)

Laufzeit: Dez 2011 - Dez 2013 (abgeschlossen)
Gefördert von: Ministerium für Schule und Weiterbildung
Grundidee:

In diesem interdisziplinären Forschungsprojekt werden Aufgaben der Zentralen Prüfungen Mathematik 10 hinsichtlich ihrer sprachlichen und konzeptuellen Barrieren für mehrsprachige Schülerinnen und Schüler analysiert und Bearbeitungen von diesen Lerngruppen vergleichend zu monolingual-deutschsprachigen Lernenden ausgewertet, so dass die spezifischen Herausforderungen erfasst werden können. In dieser Kooperation wird die Verknüpfung sprach- und mathematikdidaktischen Know-Hows fruchtbar gemacht. Die Analysen der Testbearbeitungen der Zentralen Prüfungen sollen mittelfristig der Entwicklung von Materialien zur Förderung mathematischer und sprachlicher Kompetenzen und für Lehrerfortbildungen dienen.

Zentrale Forschungsfragestellungen
• Welche sprachlichen und konzeptuellen Hürden enthalten die Zentralen Prüfungen 10 Mathematik, die mehrsprachige Lernende benachteiligen könnten?
• Wie hängt die Fähigkeit, diese Hürden zu bewältigen, mit der Sprachkompetenz zusammen?