IEEM

 

Prof. Dr. Susanne Prediger

Fortbildungen und Praxisbezogene Vorträge (Auswahl)

 

Fortbildungen in fast allen Bundesländern

  • in Baden-Württemberg (2011, 2012, 2015)
  • in Bayern (2012, 2014, 2016)
  • in Berlin (2009, 2012, 2014, 2016)
  • in Brandenburg (2008, 2010, 2015)
  • in Bremen (2003-2007, mehrfach)
  • in Hamburg (2010, 2012, 2015)
  • in Hessen (1997, 2007, 2009, 2011, 2012, 2014, 2015)
  • in Nordrhein-Westfalen (2006-2016, mehrfach)
  • in Niedersachsen (2012, 2015, 2016)
  • in Rheinland-Pfalz (2013, 2014)
  • in Sachsen (2013, 2015)
  • im Saarland (2002)
  • in Sachsen-Anhalt (2012)
  • in Schleswig-Holstein (2012, 2013, 2014)

Fortbildungen im angrenzenden Ausland

  • in Luxemburg (2007)
  • in der Schweiz (2013, 2014, 2015)
  • in Österreich (2009, 2014)

 

Praxisbezogene Vorträge (Auswahl aus insgesamt über 150 Vorträgen)

  • Sprache im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht – Hürden verstehen und Sprachkompetenzen aufbauen. SINUS Jahrestagung, Essen, Oktober 2016. (Hauptvortrag).

  • Neue Herausforderungen für Unterricht, Fortbildung und Multiplikatorenqualifizierung. 5. DZLM-Jahrestagung, Berlin, September 2016. (Hauptvortrag).

  • Sprachbildung im Mathematikunterricht - Herausforderungen und Ansätze. Fachdidaktik-Tag der Universität Vechta, September 2016 (Hauptvortrag).

  • Sprachbildung im Mathematikuntericht aller Schulstufen. Vortrag auf dem ICME-Tag für Lehrkräfte, Juli 2016 März 2016 (Eingeladener Vortrag).

  • Sprachbildung im Mathematikunterricht – Herausforderungen und Chancen. Fachtag Mathematik am LISUM Brandenburg, März 2016 (Hauptvortrag).
  • Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht. Lehrerbildungsforum Mathematik, Reinhardswaldschule Fuldatal, September 2015 (Hauptvortrag).
  • Nicht nur individuelle, sondern auch fokussierte Förderung – Verstehensgrundlagen aufarbeiten für schwache Lernende im Projekt Mathe sicher können, April 2015, Kolloquium PaKoMath Paderborn.
  • Mathe sicher können. Zweite bundesweite Fachtagung „Individuelle Förderung in den Schwerpunkten Sprache, Schrift und Mathematik“, Berlin, November 2014.
  • Sinnstiftendes Mathematiklernen durch Kontexte und Kernideen - mit Beispielen nicht nur aus Sport und Gesundheit. MUED-Tagung, Kassel, November 2014 (Hauptvortrag).
  • Sprachsensibler Mathematikunterricht - Ansätze für die kommunikative und kognitive Funktion von Sprache. 9. Mathe für alle Tagung, Dortmund, September 2014.
  • Sprachbildung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht – eine Herausforderung für die Unterrichtsentwicklung. SINUS NRW Sprachförderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht, September 2014.
  • Systematisieren und Sichern:  Nachhaltig lernen durch aktives Ordnen. MNU Tagung, Dortmund, September 2014.
  • Sprachliches und fachliches Lernen im Mathematikunterricht –  Theoretische und empirische Hintergründe und unterrichtliche Ansätze. Bundesweite BISS-Auftaktveranstaltung, Berlin, Juni 2014.
  • Welche Sprachmittel sollen wir im Fachunterricht fördern? Forschungszugänge zur gegenstands­bezogenen Spezifizierung relevanter sprachlicher Mittel. Frühjahrstagung der Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung, Dortmund, April 2014 (Hauptvortrag).
  • Wie werden aus sozialen Unterschieden schulische Benachteiligungen?, Forum Chancen­gerechtigkeit der 2. BMBF-Tagung zur Empirischen Bildungsforschung, Berlin, März 2014 (Vortrag mit Elke Wild, Uta Quasthoff, Beate Lütje-Klose, Matthias Heinrich).
  • Nicht nur individuelle, sondern auch fokussierte Förderung – Verstehensgrundlagen aufarbeiten für schwache Lernende, GDM-Tagung, Koblenz, März 2014.
  • Sprachliche Herausforderungen im Mathematikunterricht -  Hintergründe und Förderansätze. BISS-Verbunds-Auftakttagung, Detmold, März 2014 (Hauptvortrag).
  • Sprachförderung im Mathematikunterricht – Herausforderungen und Ansätze. Tagung Mathe mal anders, Köln, Februar 2014.
  • Sinnstiftend Mathematik Lehren Lernen: Elemente eines Professionalisierungskonzepts. KOSIMA-Bundesfachleitungstagung Köln, Februar 2014 (Hauptvortrag gemeinsam mit Timo Leuders).
  • Diversität als Gegenstand der Lehrerbildung – Unterschiedliche Sichtweisen. Diversitäts­dialoge zu Lehrerinnen- und Lehrerbildung und Schule, Dortmund, Dezember 2013 (Hauptvortrag gemeinsam mit Renate Hinz und Franz Wember).
  • Mathe sicher können: Sicherung mathematischer Basiskompetenzen. 3. Mathe sicher können Tagung, Berlin, November 2013 (Hauptvortrag).
  • Sprache als Nadelöhr zur Mathematik? Herausforderungen und Möglichkeiten für mathematikspezifische Sprachbildung. 8. Mathe für alle Tagung, Dortmund, Oktober 2013.
  • Sprachliche Herausforderungen im Mathematikunterricht: Fachdidaktische Entwicklungsforschung und unterrichtliche Konsequenzen. MNU-Fachleitertagung Kassel, September 2013 (Hauptvortrag).
  • Mit der Vielfalt rechnen - Differenziert differenzieren. MNU-Tagung Fulda, September 2013 (Hauptvortrag).
  • Sprachliches Lernen im Mathematikunterricht – Forschungsergebnisse und Förderansätze. Landesdezernentenkonferenz Hauptschule, Münster, Mail 2013.
  • Sprachliches Lernen im Mathematikunterricht – Forschungsergebnisse und Förderansätze. Tagung Sprachliches Lernen in allen Fächern: Konsequenzen für die Lehramtsausbildung in der Zweiten Phase und die Umsetzung des Kerncurriculums. Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld, April 2013 (Hauptvortrag).
  • Diese Mathematik verstehe ich nicht!“ „Hauptsache, du kannst rechnen!“ Über das Verhältnis von Verstehen und Rechenfertigkeiten im Mathematikunterricht vom Kindergarten bis zur 9. Klasse. 4. Mathematik-Tagung am Institut für Weiterbildung, PH Bern, März 2013 (Hauptvortrag).
  • Kompetenzorientiert unterrichten: Verstehensorientierung, Diagnose und Differenzierung. Tagung des Projekts Mathe4 Halle, November 2012 (Hauptvortrag).
  • Mit der Vielfalt rechnen - Differenziert differenzieren. Mathe für alle Tagung Freiburg, Oktober 2012 (Hauptvortrag).  
  • Systematisieren und Sichern - Nachhaltig lernen durch aktives Ordnen. MNU-Landestagung Hannover, September 2012.
  • Mit der Vielfalt rechnen – Differenziert Differenzieren im Mathematikunterricht. MNU-Bundestagung Freiburg, April 2012 (Hauptvortrag).
  • Mentale Konstruktion von Bedeutungen und Beziehungen – Mathematikspezifische sprachliche Herausforderungen identifizieren und überwinden, Tagung Sprache im Fach – Sprachlichkeit und fachliches Lernen, Köln, Oktober 2012.
  • Diagnose und Förderung – Konzepte zur angeleiteten und eigenverantwortlichen Sicherung mathematischer Basiskompetenzen, 5. Tagung Mathe für alle, September 2010 (Hauptvortrag).
  • Kognitive Aktivierung im Mathematikunterricht. Fachtagung des Kompetenzteams Soest, Juni 2010 (Hauptvortrag).
  • Gelingensbedingungen von Lehrer- und Handlungsforschung und deren Beitrag zur Schul- und Unterrichtsentwicklung. Forum Schulbegleitforschung Bremen, Bremen Mai 2010 (Hauptvortrag).
  • Vorstellen und Darstellen – zentrale Tätigkeiten für Lernende mit Schwierigkeiten in Mathematik der Sekundarstufe 1, Tagung „Ausgezählt: keine Chance für schwache Rechner? Fördernder Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I“, Essen, Februar 2010 (Hauptvortrag).
  • Mit Unterschieden rechnen – Differenzierungsstrategien für unterschiedliche Lernsituationen, MUED Tagung Kassel, November 2008 (Hauptvortrag).
  • Mit Differenzen rechnen – Individualisieren und Differenzieren, T3-Regionaltagung Soest, November 2008 (Hauptvortrag).
  • Mathe lebt! – Wie sich Unterricht verändert, Mathematik-Marathon, kitz.do, Dortmund, September 2008.
  • Vom Problem zum Konzept und zurück – Ansätze zur nachhaltigen Entwicklung mathematischer Vorstellungen, MNU-Tagung Dortmund, September 2008.
  • Textaufgaben kann ich nicht – Mehr inhaltliches Denken – weniger Kalkül. Kongress „Mathematik neu entdecken“ des Ministeriums für Schule NRW, März 2008.       
  • Es kommt darauf an, was die Lernenden tun! Kognitive Aktivitäten anregen – prozess­bezogene Kompetenzen stärken, Sinus-Tagung in Bremen, Juni 2007 (Hauptvortrag).
  • Selbst lernen macht schlau, oder? Ein vielschichtiges Geschäft, MUED-Tagung „Wege zu mehr Selbstständigkeit im Mathematikunterricht“, Kassel, November 2006 (Hauptvortrag + Workshop).
  • Ich schreibe, also denk' ich – Wie Schreiben beim Mathematiklernen zur Reflektion anregen kann, 52. Regionaltagung zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU), Bremerhaven, November 2005.
  • Mathematikunterricht entwickeln – begleiten – erforschen. Unterrichtsentwicklung aus fachdidaktischer Sicht am Beispiel des Projekts „Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht“, Vortragsreihe Gute Schule gestalten. Schule entwickeln – begleiten – erforschen, Landesinstitut für Schule / Universität Bremen, November 2005.
  • Brüche bei den Brüchen – aufgreifen oder umschiffen? Ideen für einen verständnisorientierten Mathematikunterricht, 51. Regionaltagung zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU), Bremerhaven, November 2004.

____________________________________________________________________________________________________________________________

Back to main side of my homepage