Proseminar über Tschebyscheff-Polynome


Vorträge

Die Vorträge finden jeweils Freitags von 14.00 - 16.00 Uhr im Raum 511 statt.

Titel Vortragende/r Termin
Eine Definition der Tschebyscheff-Polynome Nadeschda Justus 11.04.2008
Einige einfache Eigenschaften der Tschebyscheff-Polynome Natalja Baumgardt 18.04.2008
Zur Hermite-Interpolation Rafael Josek 25.04.2008
Orthogonale Polynome (I) Elena Dik 09.05.2008
Orthogonale Polynome (II) Julia Werdelmann 16.05.2008
Tschebyscheff-Entwicklungen Stefan Chudaska 30.05.2008
Konvexe Mengen im n-dimensionalen Raum Alexander Diederichs 06.06.2008
Charakterisierung der Bestapproximation Sebastian Meiswinkel 13.06.2008
Approximation auf einem Intervall --- 20.06.2008
Extremale Funktionale Jing Tao Zhu 27.06.2008
Einige Beispiele, in denen die Tschebyscheff-Polynome extremal sind H.Michael Möller 04.07.2008

Hinweise zur Vorbereitung

1.) Jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin hat einen Abschnitt aus dem zugrunde liegenden Buch von Th. Rivlin zugeteilt bekommen. Der jeweilige Abschnitt ist kopiert und liegt, sofern noch nicht abgeholt, für die / den Vortragende(n) bereit bei Frau Mecke (Raum 547). Das Buch von Rivlin liegt in der Bereichsbibliothek aus (Signatur: b351/Rivl).

2.) Bei manchen Themen wurde angekündigt, dass einige Aufgaben aus den Exercises zusätzlich im Vortrag behandelt werden sollen. Welche Aufgaben zu behandeln sind, wird durch ein Gespräch mit dem Dozenten endgültig festgelegt. Daher bitte vor dem 1. April 2008 Kontakt aufnehmen! Bitte auch melden, welche Aufgaben aus den Exercises vorangegangener Abschnitte benötigt werden und dem Dozenten möglichst schnell (also vor dem 1. April 2008) z.B. per E-Mail mitteilen.

3.) Bitte schon jetzt mit dem Lesen des Abschnitts beginnen. Der Text soll schon vor dem ersten Vortrag am 10. April 2008 vertraut sein.

4.) Spätestens eine Woche vor dem Vortrag soll eine Vortragsausarbeitung (Deckblatt und maximal sechs weitere Seiten) persönlich beim Dozenten eingereicht werden. Die Ausarbeitung sollte möglichst mit LaTex erfolgen.

5.) Der Vortrag soll 45-60 Minuten dauern.

6.) Im Anschluss an den Vortrag findet eine Diskussion statt. Es wird erwartet, dass jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin dem Vortrag so weit gefolgt ist, dass er / sie sich sinnvoll an der Diskussion beteiligen kann.
Anregungen und Fragen: Prof. Dr. H. Michael Moeller